Bild 1 Schweizer BankenportalBild 2 Schweizer BankenportalBild 3 Schweizer Bankenportal
Kontoeröffnung in der Schweiz
zurück zur Startseite

Wer kann in der Schweiz ein Konto eröffnen?
  • In der Schweiz kann grundsätzlich jeder ein Konto eröffnen, das Herkunftsland des Kunden spielt dabei keine Rolle.
  • Die Banken haben das Recht Kunden abzulehnen, z.B. wenn Zweifel an der Herkunft des Geldes besteht, oder wenn vermutet wird, daß die Gelder von krimineller Herkunft sind.

Welche Unterlagen benötige ich für eine Kontoeröffnung?
  • Die Bank muss die Identität überprüfen, dazu sind die Banken im Rahmen der gesetzlichen Sorgfaltspflicht verpflichtet.
  • Ein gültiger Ausweis oder Pass mit Lichtbild wird generell benötigt.
  • Es muss ein Adressennachweis erbracht werden. Sollte in Ihren Ausweispapieren kein Wohnort vermerkt sein, benötigen Sie ein offizielles Dokument, jüngeren Datums, z.B. eine Energie-, oder Wassererrechnung, um den Nachweis Ihrer offiziellen Adresse zu erbringen.
  • In seltenen Fällen, und wenn es die Umstände erfordern, muss ein Nachweis über die Herkunft des Vermögens erbracht werden.
  • Tipp !!! Bitte setzen Sie sich vor dem Besuch telefonisch mit Ihrer Bank in Verbindung, dort bekommen sie Auskunft, welche Unterlagen sie zum Eröffnen eines Kontos benötigen. 

Kann ich als Ausländer in der Schweiz ein Konto eröffnen wenn ich noch keine 18 Jahre alt bin?
  • Es ist den Schweizer Banken gesetzlich nicht erlaubt, Konten für nicht in der Schweiz ansässige Personen unter 18 Jahren einzurichten.

Welche Fragen werden mir bei der Eröffnung eines Kontos gestellt?
  • Sie werden um den Nachweis Ihrer Identität gebeten.
  • Sollten Sie im Auftrag einer anderen Person handeln, so wird die Identität des wirtschaftlich Berechtigten der Vermögenswerte festgestellt.
  • Unter Umständen werden Sie bezüglich der Herkunft der Gelder befragt.

Ist es möglich ein Schweizer Bankkonto im Internet zu eröffnen?
  • Nein, es ist nicht möglich ein Konto ausschliesslich online über das Internet zu eröffnen, da die Schweizer Banken gesetzlich verpflichtet sind, die Identität der Person zu überprüfen.
  • Wenn die Identität überprüft worden ist gibt es auch die Möglichkeit sein Konto über das Internet zu verwalten.

Kann ich ein anonymes Konto eröffnen?
  • Das Schweizer Recht verpflichtet die Banken zur Überprüfung der Identität, aus diesem Grund gibt es in der Schweiz keine anonymen Konten. Dieses Gerücht ist der Phantasie einiger Menschen entsprungen.

Muss ich eine Minimaleinlage bei der Eröffnung eines Kontos leisten?
  • Bei den meisten Schweizer Banken wird bei gewöhnlichen Sparkonten keine Minimaleinlage verlangt.
  • Anders verhält es sich bei einigen Banken, die Private Banking anbieten, z.B. Portfolio-Management.

In welcher Währung wird das Konto geführt?
  • Viele Banken bieten auch Konten in ausländischer Währung an, z.B. Euro, US-Dollar, und andere.

Was ist ein Nummernkonto?
  • Ein Nummernkonto ist ein Konto bei dem alle Bankgeschäfte mit einer Nummer, anstatt des Namens getätigt werden.
  • Auch bei der Eröffnung eines Nummernkontos wird die Identität des  Kunden in der oben angesprochenen Weise überprüft.
  • Durch ein Nummernkonto ist eine höchstmögliche Diskretion gewährleistet, da nur wenigen Bankangestellten die Identität des Kunden bekannt ist.
  • Die landläufige Meinung, dass ein Nummernkonto anonym ist, ist schlichtweg falsch, und beruht auf Mythen und Sagen.

Wieviel Bargeld darf ich in die Schweiz einführen?
  • An der deutsch-schweizerischen Grenze müssen "Barmittel" ab 10.000.-Euro bei der Ein-, und Ausreise deklariert werden. Der Wert gilt pro Person. Dies gilt allerdings nur dann, wenn sich die Barmittel den einzelnen Personen klar zuordnen lassen. (Indem jede Person den entsprechenden Bargeldbetrag direkt bei sich trägt, bzw. im eigenen Gepäck mitführt)
  • Als "Barmittel" führt die Verordnung explizit Bargeld im Sinne von Banknoten und Münzen, sowie übertragbare Inhaberpapiere, beispielsweise Reiseschecks oder Schecks auf.
  • Ergeben die Grenzkontrollen Hinweise auf rechtswiedrige Handlungen, können entsprechende Informationen auch bei Barmitteln unter 10.000.-Euro aufgezeichnet, und den zuständigen Behörden zur Verfügung gestellt werden.
 
zurück zur Startseite



Wir übernehmen ausdrücklich keinerlei Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gebotenen Informationen.
Wir übernehmen keinerlei Haftung für die Folgen von Entscheidungen, die aufgrund der Informationen dieser Webseite getroffen wurden. Die Informationen die auf dieser Webseite enthalten sind, stellen weder ein Angebot, noch eine Empfehlung um eine Investition oder irgendeine andere Transaktion zu tätigen dar, und dient auch nicht als Ersatz für eine qualifizierte Rechtsberatung von einem Experten, der mit Ihrer persönlichen Situation vertraut ist. Wir betonen ausdrücklich, dass wir unter keinen Umständen für irgendwelche Verluste oder mittelbare, direkte, indirekte oder andere Schäden, die aus dem Lesen, der Nutzung oder der Konsultation dieser Webseite oder den darauf enthaltenen Links entstehen, haftbar gemacht werden können.